Mylly Paleur

Wurfdatum: 03.04.2015
tricolour, rauhaarig
Größe: 35,5 cm
Zur Zucht zugelassen am 10.07.2016 bis zum Ende des Zuchtalters
Gesundheit: Patella Grad 0
frei von Augenkrankheiten:
05/2016
PLL : - / - (CLEAR) laut Gentest (Laboklin)
LOA (Late Onset Ataxia): clear, SCA (Spinocerebellar Ataxia): clear
(beides aufgrund freier Elternschaft)
beidseitig zweifelsfrei hörend (AEP getestet)
DNA getestet - liegt bei Laboklin vor
Gebiss: Schere, ein fehlender Prämolar unten rechts

Lange war ich auf der Suche nach "meinem" Hund. Nachdem ich leider keine Tochter aus unserer Claire bekommen habe, war es mit unserer Zucht erst einmal vorbei. Claires letzter Wurf war 2013, danach musste sie wegen einer Pyometra kastriert werden.

Ende 2014 versprach mir mein Mann eine weitere Hündin. Er hat wohl gesehen wie unglücklich ich war... Nun ja, es sollte eine Linie sein, in der Mutterhündinnen weitestgehend problemlos geworfen haben. Auch sollte die Linie in irgendeiner Weise zu "unserer" passen, da ich den Traum hatte, einmal einen von uns gezogenen Rüden nutzen zu können (welcher sich aber zerschlagen hat) UND weiß-rot und wenig Farbe sollte sie haben :D! Und dann kam Mylly <3!!!
Mylly, dreifarbig und SEHR bunt, schlich sich immer mehr in mein Herz. Allein von den Bildern kam so viel Dynamik rüber, sodass ich beschloss nach Prag zu reisen, um mir den Wurf anzusehen. Es sollte einfach so sein: Mylly passte perfekt! Im Juli dufte ich sie nach sämtlichen Import-Richtlinien endlich abholen, ich konnte es kaum noch erwarten. Ich sollte (bisher) nicht enttäuscht werden: Mylly war bereits nach 2 Wochen hier Zuhause und aus unserem Rudel nicht mehr wegzudenken. Sie wickelte von Beginn an jeden um die Pfoten und schlich sich täglich mehr in unser Herz.
Im ersten Jahr haben wir viel erlebt und Mylly hat so viel gelernt. Wir sind mehrmals in der Woche mit ihr auf dem Hundeplatz. Natürlich ist sie lange nicht perfekt, aber mit ihren 15 Monaten (Juli 2015) kann sie verdammt viel und lernt immer mehr.
Archie ist (aus ihrer Sicht) ihr bester Freund. Mit ihm kann sie machen was sie will. Vor Rudelchefin Alice hat sie
den nötigen Respekt, wobei Alice mittlerweile auch mit ihr spielt. Nach den ersten Wochen ist aber Claire die beste Spielpartnerin für Mylly gewesen und das ist auch heute noch so. So schön den beiden zuzusehen!!! Kurz: wir sind sehr zufrieden mit der Kleinen!
Update Juli 2016:
Auch nach einem Jahr kann ich sagen, Mylly passt zu uns! Sie hat zwar super viel Unruhe in das bestehende Rudel gebracht und wir waren manchmal der Verzweiflung nahe, aber wir arbeiten weiter und es trägt Früchte. Natürlich hat sie noch viel mehr Energie als die anderen und manchmal ist es nicht leicht, sie auszulasten, aber sie lernt und liebt es zu arbeiten. Ein wirklich toller Hund! Sie hat mittlerweile ihre Zuchtzulassung und wird - so alles gut geht - im Sommer 2017 Welpen bekommen.

Update Januar 2018:
Mylly ist nach wie vor ein toller Hund! Aber... Es gab auch in 2017 ein paar Auseinandersetzungen in unserem Rudel, mit Alice versteht sie sich ni ht mehr sonderlich gut und so müssen wir doch sehr aufpassen. Mylly ist sehr dominant und würde wohl gern das Ruder hier übernehmen, das lässt Alice jedoch nicht so zu. Wir arbeiten weiter hart, mussten eine Zeit lang auch getrennt spazieren gehen, hoffen aber weiter, dass es sich hier wieder einspielt....

Mylly bringt ein tolles Pedigree mit, dass mein Züchterherz höher schlagen lässt. Viele der Hunde in ihrem Pedigree kenne ich persönlich und ich kann sagen, es sind Hunde, die mich in all den Jahren sehr begeitert haben. Züchterisch lässt es viel Spielraum für Blutanschluss in unterschiedliche Richtungen, denn Mylly vereint international (Belgien, Niederlande, USA, Tscheichien, Deutschland) beste, namenhafte Blutlinien in sich. Eine kleine Rarität in der Kombination und - wie erwähnt - mit tollen Möglichkeiten.

Phänotypisch ist sie recht knochenstark, hat ein hervorragendes Fell, einen wunderschönen Kopf und weist ein gutes Gebäude auf, wobei ich mir ehrlicherweise eine noch "bessere" Entwicklung erhofft habe. Da sie aber genannte Qualitäten besitzt, gut Farbe mitbringt und dazu dieses genetische Potenzial, bin ich guter Dinge für die Nachzucht. Bis August 2016 haben wir sie nun 6mal im VDH ab Jugendklasse vorgetellt, dabei blieb sie in gut besetzten Klassen nur 2 mal unplatziert, erreichte 3x Bestnote "Vorzüglich", 2x ein "Sehr Gut" und 1x ein "Gut". Wir sind sehr stolz!!! Auf Austellungen nach dem Arbeitsterrierstandard schnitt sie ebenfalls gut ab - siehe Showerfolge.

Mylly ist größer als unsere bisherigen Mädels - vielleicht für eventuelle Geburten nicht das Schlechteste?! Aber das bleibt abzuwarten....